Presse-Echo zum erzwungenen Abgang von Direktorin Anita Hugi / Départ forcé d’Anita Hugi des Journées de Soleure: ce qu’en dit la presse

Die Zeit, Anne-Sophie Scholl: Die Buddys von Solothurn

RECHERCHE Im Sommer wurde die Direktorin der Solothurner Filmtage abgesetzt. Nun kürzt das Bundesamt für Kultur bereits beschlossene Gelder. Kann sich das Festival vom lokalen Filz befreien? (12. November 2021)
Zum Artikel auf der Website der Journalistin (frei zugänglich) und der Website von « Die Zeit ».

Die Buddys von Solothurn La directrice des Journées de Soleure a été destituée cet été. Maintenant, l’Office fédéral de la culture coupe des fonds déjà décidés. Le festival peut-il se libérer du copinage ?
Lire l’article (en accès libre sur le site de la journaliste ou sur le site de Die Zeit)

Neue Zürcher Zeitung, Denise Bucher: Schon wieder eine Direktorin weniger

Der Abgang der Direktorin der Solothurner Filmtage kam überraschend und scheint unbegründet. Warum musste Anita Hugi gehen? (15. August 2021)

(Online-Stellung des Artikels mit Genehmigung des Verlags)

Fémina, Géraldine Savary: Journées de Soleure: pourquoi valoir la tête d’Anita Hugi?

Les Journées de Soleure sont en pleine crise. L’association a décidé de remercier la directrice après deux ans, au bénéfice pourtant d’un travail artistique exemplaire. Les questions restent sans réponse. (18 août 2021)

Journal 21, Alex Bänninger: Die Probleme hinter dem Krach

Die Direktorin der Filmtage ist untragbar geworden. Weil sie autoritär führt. Angeblich. Tatsächlich aber, weil ihr der Präsident in den Rücken fiel. (22. August 2021)

Le Courrier, Malik Berkati: Eviction surprise d’Anita Hugi

La directrice des Journées de Soleure, festival dédié au cinéma suisse, a été mise à pied durant un congé maladie. Une direction bicéphale va la remplacer. Lire l’article. (17 août 2021)

Tages-Anzeiger, Pascal Blum: Schockierend! Die Solothurner Filmtage stellen ihre Direktorin kalt

Anita Hugi wird die Filmtage nicht mehr leiten. Ihr E-Mail-Konto wurde gesperrt, sie selbst spricht von einer «Machtübernahme», die sie krank gemacht habe. Artikel lesen. (12. August 2021)